20. Dezember 2021

Steuer-Compliance Kalender

  • Artikel
  • Tax
  • Unternehmen & Transaktionen
  • Governance / ESG
  • Regulatory Compliance

Das Kalenderjahr neigt sich bereits dem Ende entgegen und für einen grossen Teil der Unternehmungen bedeutet dies auch das Ende des aktuellen Geschäftsjahres.

Mit dem Ende des Geschäftsjahres beginnt ein neuer Zyklus von Steuer-Compliance Aufgaben. Eine und vermutlich die bekannteste Aufgabe ist die Erstellung und Einreichung der jährlichen Steuererklärung für Gewinn- und Kapitalsteuerzwecke. Nebst der Steuererklärung sind weitere (unterjährige) Formulare wie zum Beispiel quartalsweise die Mehrwertsteuerdeklaration, Meldung bei Veränderung der Kapitaleinlagereserven und auch die Deklaration und/oder Meldung der Verrechnungssteuer vorzunehmen.

Mit einer proaktiven Planung und Terminierung der Steueraufgaben kann sichergestellt werden, dass Fristen eingehalten werden und eine aktive Steuerplanung ohne Überraschungen möglich ist.

Eine vollständige Übersicht über die wiederkehrenden Steuer-Compliance Aufgaben haben wir in unserem Steuer-Compliance Kalender zusammengefasst. Dieser kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

Download Steuer-Compliance Kalender

Was ist der Vorteil, wenn Fristen eingehalten werden?

Die proaktive Berechnung und vorzeitige Bezahlung von laufenden Gewinnsteuerschulden kann zu einem Zinsertrag führen, wobei gleichzeitig auch Negativzinsen verhindert werden können.

Bei MWST-Guthaben (Vorsteuerüberhang) ist es sinnvoll die Deklaration möglich früh nach Ablauf des Quartals einzureichen, um die entsprechende Rückzahlung möglichst bald zu erhalten, wobei im umkehrten Fall es sinnvoll sein kann, die Deklaration erst mit Ablauf der 60-Tage-Frist nach Fälligkeit einzureichen, um den Cash Out zu verzögern.

Die Konsequenzen von verpassten Fristen sind sehr unterschiedlich. Beispielsweise wird bei einer verspäten Deklaration der Verrechnungssteuer eine Busse von bis zu CHF 5'000 erhoben, beim Versäumen der Deklaration respektive der Bezahlung der Emissionsabgabe wird ohne Mahnung ein Verzugszins von 4% verrechnet und auch beim Verpassen der Fälligkeit der Gewinn- und Kapitalsteuerrechnung wird ein Verzugszins erhoben und falls die Frist zur Einsprache einer definitiven Veranlagung verpasst wurde, wird die Veranlagung rechtskräftig und eine Anpassung ist grundsätzlich nicht mehr möglich.

Wie kann MME Legal | Tax | Compliance unterstützen?

Das Steuerteam von MME erstellt einen massgeschneiderten Steuer-Compliance Kalender, damit die anstehenden Steueraufgaben der Unternehmung geplant werden können.

Unsere Steuerexperten übernehmen einzelne Compliance Aufgaben, betreuen die Gesellschaft während des ganzen Steuer-Compliance Zyklus oder prüfen die vom Kunden selbst vorbereiten Dokumente vor der Einreichung. Eine individuelle und interdisziplinäre Beratung nach den Bedürfnissen der Unternehmung ist bei uns garantiert.

Download Steuer-Compliance Kalender

Ihr Team