Schweizer Player für digital Assets bündeln Kräfte

Blockchain | DLT | FinTech, Bank- und Finanzmarktrecht

Der Finanzmarkt Schweiz rüstet sich für die digitale Zukunft - und hat dabei im internationalen Vergleich eine Vorreiter Rolle inne. Die Effizienzgewinne von neuen digitalen Infrastrukturen, wie die Blockchain, sollen für den Aufbau einer modernen Finanzinfrastruktur genutzt werden. Entscheidende Infrastrukturanbieter wie Swisscom und SIX sowie FinTechs wie Sygnum Bank AG und daura AG bündeln ihre Kräfte, um die Schweiz im globalen Digitalwettbewerb weit vorne zu platzieren. Diese Zusammenarbeit erlaubt die Herausgabe (Tokenization), Verwahrung und den Handel von digitalen Assets in einem voll integrierten und regulierten Ökosystem mit Anbindung zum Bankensystem.

MME freut sich, mit ihrem Spezialwissen im FinTech Bereich dieses Projekt aktiv mitzugestalten.

Lesen Sie jetzt die Medienmitteilung von SIX und Swisscom für weitere Informationen. (PDF, 110 Kb)

Ihr Team

Ihr Kontakt

Wünschen Sie, dass wir Sie kontaktieren? Bitte füllen Sie das Formular aus und unsere Berater setzen sich gerne persönlich mit Ihnen in Verbindung.

Aus dem Magazin

Decentralized Autonomous Association (DAA)

Decentralized Autonomous Organisations (DAOs) wurden wegen ihres unsicheren rechtlichen Status und der eingeschränkten Fähigkeit, Projekte in der realen Welt umzusetzen, kritisiert. Mit dem Ziel, diese Rechtsunsicherheiten zu überwinden, hat MME - zusammen mit Validity Labs und verschiedenen anderen Freunden innerhalb der Schweizer FinTech-Branche - einen rechtlichen und technischen Rahmen ausgearbeitet, der Blockchain-basierte Decentralized Autonomous Associations (DAA) ermöglicht.

Finma äussert sich zu Stable Coins

Erstmals publiziert die Eidgenössische Finanzaufsicht FINMA eine Einschätzung hinsichtlich sogenannter Stable Coins nach schweizerischem Aufsichtsrecht.

FINMA äussert sich zu Libra

Die FINMA publizierte eine indikative Einordnung des Libra-Projektes nach Schweizer Aufsichtsrecht auf der Basis der bislang verfügbaren Informationen.

ESTV Arbeitspapier zu Krypto

Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) legt auf der Grundlage der bestehenden steuerrechtlichen Bestimmungen in einem Arbeitspapier ihre entwickelte Praxis bezüglich Kryptowährungen und ICOs dar.

Vernehmlassung zu DLT

Der Bundesrat hat im März 2019 die Vernehmlassung zur Anpassung des Bundesrechts an die Entwicklungen der DLT eingeleitet. Als unabhängige Anwaltskanzlei mit einer breiten und langjährigen Erfahrung in der rechtlichen Beratung von Blockchain-Projekten nehmen wir gerne Stellung dazu.

Publikation MWST-Praxis zu Tokens

Die ESTV hat ihre Praxisanpassungen bei der Mehrwertsteuer zu Leistungen im Zusammenhang mit Blockchain- und Distributed Ledger-Technologie veröffentlicht.

Digitalisieren Sie Ihre Aktien!

MME und Swisscom haben zusammen die Blockchain-basierte «daura»-Plattform entwickelt, mit welcher Schweizer KMU ab sofort ihr Aktienbuch einfach und digital führen sowie Kapitalerhöhungen sozusagen per Knopfdruck abwickeln können.

Wie müssen Bitcoins deklariert werden?

Die Deklaration von Bitcoins und anderen digitalen Informationseinheiten ("Tokens") in der Steuererklärung ist in der Schweizer Praxis noch nicht geklärt. Unser Beitrag dient als Leitfaden.

Framework for Crypto Tokens

The current "Block 2" version of the "Conceptual Framework for Legal and Risk Assessment of Crypto Tokens" includes several amendments to the initial genesis version from September 2017. The Framework can be considered in all jurisdictions, regardless of national legal and regulatory frameworks.

ICO Regulation in a Nutshell

In this video, Dr. Andreas Glarner, Partner at the MME Crypto Team, provides a high level overview on how Switzerland’s regulator FINMA assesses ICOs / TGEs based on the guidelines recently published.

Alle Magazinbeiträge

Publikationen

Alle Publikationen