Digital Economy

E-Payment, Crypto Currency, E-Commerce, E-Money, Online-Services

Ihre Ziele

Digital-Services und Internet-basierte Geschäftsmodelle sind wesentlicher Bestandteil der heutigen Wirtschaft. Geltendes Rechts ist durch die schnelle Technologieentwicklung regelmässig überholt und angesichts der globalisierten Geschäftsmodelle überfordert. Sie suchen für Ihre Projekte eine Beratung mit fundiertem Technologieverständnis, kreativen Lösungsansätzen sowie einem starken internationalen Netzwerk.

Unser Angebot

Wir begleiten Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Internetprojekte. Unser Team verfügt über breite Erfahrung mit

Wir beraten die weltweit grössten Anbieter von E-Payment und E-Transaction Services sowie Unternehmen, welche im Bereich Crypto Currencies tätig sind (Miner, Entwickler, Exchange Plattformen, Wallet-Provider, etc.). Gemeinsam mit den führenden Unternehmen entwickelt MME die Sorgfaltspflichtstandards im Crypto Currency Bereich.

Als einzige Schweizer Anwaltskanzlei ist MME Mitglied von World IT Lawyers sowie eines Verbunds von Crypto Currency Rechtsspezialisten. Diese internationale Spezialisten-Netzwerke ermöglichen uns eine effiziente, grenzüberschreitende Rechtsberatung am Puls der Digital Service Welt.

MME Integrated Approach

Durch die Integration von Spezialisten aus den Bereichen Compliance, Wettbewerbsrecht, Finanzmarkrecht, AML, IT, IP und Tax in das MME Digital Service Team stellen wir eine ganzheitliche Beratung sicher. Wir unterstützen bei der Einhaltung sämtlicher rechtlichen Vorgaben als auch bei Ansiedlungsprojekten und Start-up Beratung.

Ihr Team

Ihr Kontakt

Wünschen Sie, dass wir Sie kontaktieren? Bitte füllen Sie das Formular aus und unsere Berater setzen sich gerne persönlich mit Ihnen in Verbindung.

Aus dem Magazin

Robo Advisor

Im Anlageberatungs- und Vermögensverwaltungsgeschäft stand bislang die persönliche Beratung durch den Finanzdienstleister im Vordergrund. Im Zuge der omnipräsenten Digitalisierung erlebt auch dieser Bereich gerade den Anbeginn eines neuen Zeitalters. Banken, Effektenhändler, Vermögensverwalter, Anlageberater und aber auch Software-Entwickler, oftmals Start-ups, bieten ihren Kunden vermehrt durch künstliche Intelligenz gesteuerte Dienstleistungen an. Der sogenannte „Robo-Advisor“, der in automatisierter und auf Algorithmen basierender Weise Anlageempfehlungen ermittelt und ggf. auch Anlageentscheidungen für den Kunden trifft und ausführt, erschliesst spannende neue Geschäftsmodelle mit nicht unwesentlichem Skalierungspotenzial. Gerade auch im Bereich von virtuellen Vermögenswerten („Virtual Assets“) spriessen derartige Anwendungen derzeit aus dem Boden. Der Einsatz derartiger Software bringt aber in einem hochregulierten Bereich wie dem Finanzmarkt aus regulatorischer Sicht viele teilweise noch ungeklärte Fragen mit sich. Je nach Ausrichtung des Angebots und des Geschäftsmodells bedürfen Anbieter derartiger Dienstleistungen eine Bewilligung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht („FINMA“) bzw. den Anschluss an eine Aufsichtsorganisation („AO“) oder eine Selbstregulierungsorganisation („SRO“). Der vorliegende Beitrag legt die Grundzüge der relevanten finanzmarktrechtlichen Regulierung sowie der heute offenen Fragenstellungen dar.

MME Bike Event 2020

Am 6. Juli sind wir beim legendären MME Bike Event mit Race um den Zugersee durchgestartet. Es war ein hart umkämpfter Wettkampf und das Bier danach war wohlverdient.

Alle Magazinbeiträge

Publikationen

  • Prof. Dr. Andreas Furrer,

    Dr. Andreas Glarner,

    Thomas Linder,

    Dr. Luka Müller

    Die Rechtswirkung algorithmisch abgewickelter DLT-Transaktionen

    PDF

  • Prof. Dr. Andreas Furrer,

    Peter Henschel

    Exportkontrolle und Digitalisierung durch Blockchain und Smart Contracts

    PDF

Alle Publikationen