Digitalisieren Sie Ihre Aktien!

daura, Aktienregister, Blockchain, Token

MME und Swisscom haben zusammen die Blockchain-basierte «daura»-Plattform entwickelt, mit welcher Schweizer KMU ab sofort ihr Aktienbuch einfach und digital führen sowie Kapitalerhöhungen sozusagen per Knopfdruck abwickeln können. Acht Unternehmen haben bereits zugesagt, ihr Aktienbuch auf der Plattform abzubilden. Erste Kapitalerhöhungen sind in Vorbereitung.

Von einer Wette zur digitalen Aktie

Top die Wette gilt: 2017 haben MME und Swisscom im Rahmen von digitalswitzerland darauf gewettet, dass sich die Aktie nach Schweizer Recht mit einer Blockchain-Lösung digitalisieren lässt. 2018 wurde die daura AG gegründet, um das Projekt gemeinsam zu entwickeln und noch im gleichen Jahr den ersten Prototypen vorzustellen. 

Im Februar 2019 wurde die daura-Plattform nun öffentlich zugänglich gemacht: Ab sofort können Schweizer Aktiengesellschaften (AG) ihr Aktienbuch automatisiert und digital führen sowie auch neue digitale Aktien und Partizipationsscheine mittels Kapitalerhöhungen herausgeben. Dadurch wird die Abwicklung von Kapitalerhöhungen digitalisiert, und vor allem erhalten nicht börsenkotierte AGs über die daura-Plattform Zugang zu einem breiten Investorenkreis. Investoren wiederum werden von einem einfachen Peer-to-Peer-Transfer von Aktien und Partizipationsscheinen über die Plattform profitieren. 

Die Lösung basiert auf Schweizer Recht, und die Applikation läuft auf einer privaten, in der Schweiz betriebenen Blockchain.

Das MME-Expertenteam hatte zusammen mit Swisscom intensiv an der juristisch-technischen Umsetzung der Wetteingabe gearbeitet. Im Fokus der rechtlichen Herausforderungen standen dabei insbesondere die Verknüpfung und Synchronisierung rechtlich relevanter Informationen mit den DLT-Transaktionsdaten (DLT = Decentralized Ledger Technology), sowie die rechtsgültige Übertragung von Wertrechten in einer DLT-basierten Applikation. Entmaterialisierte, digitale Aktien (oder «C-Shares») werden über die Plattform formlos mittels tripartiter Übertragungsvereinbarung zwischen registrierten daura-Nutzern transferiert und durch kryptografische Token repräsentiert und auf der DLT unabänderbar gespeichert. Durch Zustimmung zu einem vertraglichen Rahmenwerk sowie einer konkreten vertraglichen Transaktionszustimmung der involvierten Parteien bei jeder Transaktion wird sichergestellt, dass synchron mit einer Token-Buchung auf der DLT das entsprechende Wertrecht übertragen und der erwerbende Token-Holder als neuer Aktionär ins Aktienbuch eingetragen wird. Darüber hinaus sind die Abwicklung von Dividendenzahlungen und die Abstimmung an Generalversammlungen über die daura Plattform für spätere Projektphasen vorgesehen. Damit wird das Corporate Housekeeping für Unternehmen massiv vereinfacht. In weiteren Ausbauschritten wird daura an Marktplätze angebunden.

Erste Kunden

Zum Start der Plattform haben bereits acht KMUs, darunter das FinTech-Unternehmen Sygnum sowie das Tourismusunternehmen Weisse Arena Gruppe (WAG), zugesagt, ihre Aktien über die Blockchain-Lösung von daura abzubilden und für Mitarbeiterbeteiligungsprogramme, Aktienabgaben an Investoren oder Kapitalerhöhungen zu nutzen. So wird auch MME das Aktienbuch seiner Betriebsgesellschaft MME Compliance AG als erstes Rechtsberatungsunternehmen in der Schweiz digital führen.

Für daura CEO Peter Schnürer liegt der grosse Vorteil in der Effizienz: "daura senkt die Administrations- und Transaktionskosten und stärkt durch den einfachen Zugang zum Kapitalmarkt für tausende KMUs den Innovationsstandort Schweiz."

Für einen schnellen, einfachen Zugang zu Schweizer KMUs arbeitet daura im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit BDO, einem der führenden Wirtschaftsprüfungs-, Treuhand- und Beratungsgesellschaften in der Schweiz, zusammen. BDO wird ihre 22'000 KMU-Kunden hinsichtlich der Vorteile eines Blockchain-basierten Aktienbuches beraten und bietet ergänzende Dienstleistungen zur digitalen Aktie an.

Bereits im Herbst 2018 ist daura eine Partnerschaft mit Sygnum eingegangen. Das schweizerisch-singapurische Unternehmen, das unter anderem von Ex-Nationalbank-Präsident Philipp Hildebrand unterstützt wird, befindet sich aktuell im regulatorischen Prozess um Erhalt einer Schweizer Banklizenz.

Interessiert? Starten auch Sie die Digitalisierung Ihres Aktienbuches noch heute auf www.daura.ch!

MME Integrated Approach

Das Verfahren zur Registrierung Ihrer Schweizer AG auf der Plattform ist einfach. Sie müssen lediglich verschiedene Unternehmensdokumente und persönliche Daten im User Interface erfassen.

Allerdings müssen Sie zunächst sicherstellen, dass Ihre Statuten die Tokenisierung Ihrer Aktien oder Partizipationsscheine zulassen. Gerne führen wir einen solchen "Readiness-Check" Ihrer Statuten kostenlos durch. Wenn sie nicht "daura-ready" sind, können wir Sie gerne bei der entsprechenden Anpassung unterstützen.

Zusätzlich erhalten Sie von MME bei Bedarf eine massgeschneiderte Beratung, Unterstützung und Lösung für alle gesellschaftsrechtlichen Vorgänge und Veränderungsprozesse. Das Dienstleistungsangebot umfasst diesbezüglich unter anderem:

  • Gründungen
  • Kapitalerhöhungen
  • Statutenänderungen
  • Gesellschaftervereinbarungen und Aktionärsbindungsverträge
  • Emissionsprospekte
  • Deklaration von Abgaben und Steuern
  • Berechnung von Steuerwerten für die Vermögenssteuer
  • Mitarbeiterbeteiligungspläne

Das daura-Team von MME freut sich über Ihre Kontaktaufnahme!

März 2019

Kostenloser Statuten-Check

Ihr Team

Ihr Kontakt

Wünschen Sie, dass wir Sie kontaktieren? Bitte füllen Sie das Formular aus und unsere Berater setzen sich gerne persönlich mit Ihnen in Verbindung.

Aus dem Magazin

Vernehmlassung zu DLT

Der Bundesrat hat im März 2019 die Vernehmlassung zur Anpassung des Bundesrechts an die Entwicklungen der DLT eingeleitet. Als unabhängige Anwaltskanzlei mit einer breiten und langjährigen Erfahrung in der rechtlichen Beratung von Blockchain-Projekten nehmen wir gerne Stellung dazu.

Publikation MWST-Praxis zu Tokens

Die ESTV hat ihre Praxisanpassungen bei der Mehrwertsteuer zu Leistungen im Zusammenhang mit Blockchain- und Distributed Ledger-Technologie veröffentlicht.

Wie müssen Bitcoins deklariert werden?

Die Deklaration von Bitcoins und anderen digitalen Informationseinheiten ("Tokens") in der Steuererklärung ist in der Schweizer Praxis noch nicht geklärt. Unser Beitrag dient als Leitfaden.

Crypto Valley Top 50

The market valuation of the 50 largest Blockchain companies in Switzerland and Liechtenstein’s Crypto Valley amounts to $20 billion in the fourth quarter of 2018. MME is very proud to have served more than 50% of these projects and most of the Top 5 with its legal, tax and compliance services.

Synchronisation von DLT und Recht

Blockchain-Systeme sind im Kontext der gesamten Digitalinfrastruktur sowie im Kontext der damit verknüpften Rechtsverhältnisse zu untersuchen. Die Synchronisierung von Token mit dem geltenden Rechtssystem ist ein dabei oft unterschätztes Risiko.

Framework for Crypto Tokens

The current "Block 2" version of the "Conceptual Framework for Legal and Risk Assessment of Crypto Tokens" includes several amendments to the initial genesis version from September 2017. The Framework can be considered in all jurisdictions, regardless of national legal and regulatory frameworks.

ICO Regulation in a Nutshell

In this video, Dr. Andreas Glarner, Partner at the MME Crypto Team, provides a high level overview on how Switzerland’s regulator FINMA assesses ICOs / TGEs based on the guidelines recently published.

ICO Code of Conduct

Crypto Valley Association (CVA), the Swiss-based not-for-profit association supporting the development of blockchain and cryptographic related technologies and businesses, announced the launch of a Code of Conduct for Initial Coin Offerings (ICO).

Alle Magazinbeiträge

Publikationen

Alle Publikationen