ESG und Klimawandel: Droht eine Prozesswelle?

Die weltweit tätige Anwaltskanzlei Clyde & Co warnt vor einer "wave of climate related litigation".

Die global tätige Anwaltskanzlei Clyde & Co warnt Klienten in einem Podcast vor einer "wave of litigation". Podcast

Nigel Brook, Partner bei Clyde & Co identifiziert neue Haftungsrisiken für Unternehmen, Direktoren und Führungskräfte. Unternehmen sind mehr denn je Risiken im Zusammenhang mit Klimawandels ausgesetzt. Es gibt einen wachsenden Bestand an Normen und Regulierungen in Recht und Soft Law. Investoren, Kreditgeber und Aufsichtsbehörden nehmen Unternehmen bezüglich Umgang mit Klimarisiken unter die Lupe. Dies macht Unternehmen angreifbar und führt zu einer steigenden Zahl von Klimafällen.

In seinem Bericht über globale Trends in der Klimaproblematik aus dem Jahr 2019 berichtet das Grantham Institute der London School of Economics, dass mehr als 40% aller klimabedingten Fälle in den USA und fast ein Viertel der Fälle in der übrigen Welt in den letzten 2,5 Jahren aufgetreten sind. Auch das Klägerprofil hat sich verbreitert: Die Kläger sind nicht nur Aktivisten, sondern - und das ist ein neuer Trend – Klagen werden nun von Prozessfinanzierern, Immobilieneigentümern, Versicherern, Kommunen, Staaten, Aktionären und öffentlichen Organisationen eingereicht.

Kläger in mehreren Ländern haben Ansprüche gegen Investmentfonds und Unternehmen geltend gemacht, weil sie es versäumt haben, das Klimarisiko in ihre Entscheidungen einzubeziehen und weil sie es versäumt haben, das Klimarisiko ihren Kunden offenzulegen. Nigel Brooks: "Es wird für Unternehmen immer wichtiger werden, ihr Haftungsrisiko zu verstehen, zu mindern und gegebenenfalls zu übertragen."

Diese Erkenntnis gilt auch für die Schweiz, insbesondere im Hinblick auf die Klimaschutzinitiative. Früher oder später wird die Prozesswelle auch die Schweiz erreichen, insbesondere im Finanzsektor. Der Bundesrat hat klargestellt, dass es im Zusammenhang mit Klimarisiken eine treuhänderische Pflicht für Vermögensverwalter gibt.

September 2019 | Autor: Dr. Martin Eckert

Ihr Team

Ihr Kontakt

Wünschen Sie, dass wir Sie kontaktieren? Bitte füllen Sie das Formular aus und unsere Berater setzen sich gerne persönlich mit Ihnen in Verbindung.