Steuervorlage 17 (SV17)

Unternehmenssteuerreform, Planungsmöglichkeiten, Chancen & Risiken

Ihre Ziele

Nach dem Scheitern der Unternehmenssteuerreform III (USR3) im Februar 2017 wird unter dem Namen Steuervorlage 17 (SV17) zeitnah ein neuer Anlauf zur Reform der Unternehmensbesteuerung genommen. Eine Reform kann einen grossen Einfluss auf die Steuerbelastung Schweizer Unternehmen und Betriebsstätten haben. Zudem werden sich die Parameter für die Standortattraktivität der Schweiz verändern und gängige Geschäftsmodelle müssen aus steuerrechtlicher Sicht neu überdacht werden. Das neue Unternehmenssteuerrecht wird wohl frühsten 2020 in Kraft treten. Es gibt aber bereits heute Handlungsbedarf.

Unser Angebot

  • Information über Status Quo
  • SV17 Workshops 
  • Konkrete SV17 SWAT Analyse
  • Ersatzplanung für Holdinggesellschaften, für gemischte Gesellschaften, Prinzipalgesellschaften und Finanzbetriebsstätten
  • IP Box & F&E-Förderung
  • Finanzierung / Treasury Center Funktionen
  • „Step up“ / Bewertungen für Steuerzwecke
  • Standortberatung

MME Integrated Approach

Die SV17 führt zu Handlungsbedarf für Unternehmensstrukturen innerhalb der Schweiz aber auch im Ausland. Daraus können auch gesellschafts- und arbeitsrechtliche Fragen resultieren und sich Anpassungen der bestehenden Vertragswerke ergeben. Zusätzlich geben die SV17 und die internationalen Entwicklungen (z.B. BEPS / EU Action Plan) Anlass, die Corporate Governance einer Gruppe neu zu überdenken.

Sammlung relevanter Dokumente

 

 

Ihr Team

Ihr Kontakt

Wünschen Sie, dass wir Sie kontaktieren? Bitte füllen Sie das Formular aus und unsere Berater setzen sich gerne persönlich mit Ihnen in Verbindung.

Publikationen

  • Dr. Luka Müller,

    Thomas Linder

    Digitale Revolution im Banking

    PDF

  • Thomas Linder

    Nach USR-III-Debakel: Steuern für Unternehmen abschaffen!

    PDF

Alle Publikationen