MME @ Worldweb Forum

The 2018 Worldweb Forum has been a huge success with 1,500 attendees. Alongside Ed Vatmulls (President Disney & Pixar), Joh Scully (Ex CEO Apple & Pepsi) and Johann Schneider-Ammann (Swiss Federal Councillor), MME is proud to have supported the event with two verticals:

  • Lucy Gordon and Andreas Glarner held a keynote on „Legal implications on the real estate blockchain“: Smart buildings, driven by new technology, sensors, the Internet of Things connected through blockchains and controlled through smart-contracts are on the edge to become implemented. A highly efficient and secure way to validate and register information regarding the transfer and ownership of real estate is possible by the application of the blockchain technology. Digitalisation of transactions allows asset-backed crowdinvesting. The two MME speakers explored how such technology-driven innovation will have an implication in the real estate industry and what legal challenge they bring along. A summary of the presentation held will soon follow here.
  • Martin Eckert was on stage with GLENN GORE (Chief architect AMAZON WEB SERVICES), MICHAEL OSBORNE (head of the Security research group at IBM Research), RAY O'FARRELL (EVP & CTO VMWARE) and XAVIER POISSON, VP for CLOUD28+, HEWLETT PACKARD). He provided a keynote on data protection and cloud services. „New GDPR as a game changer“.

Ihr Team

Ihr Kontakt

Wünschen Sie, dass wir Sie kontaktieren? Bitte füllen Sie das Formular aus und unsere Berater setzen sich gerne persönlich mit Ihnen in Verbindung.

Aus dem Magazin

Robo Advisor

Im Anlageberatungs- und Vermögensverwaltungsgeschäft stand bislang die persönliche Beratung durch den Finanzdienstleister im Vordergrund. Im Zuge der omnipräsenten Digitalisierung erlebt auch dieser Bereich gerade den Anbeginn eines neuen Zeitalters. Banken, Effektenhändler, Vermögensverwalter, Anlageberater und aber auch Software-Entwickler, oftmals Start-ups, bieten ihren Kunden vermehrt durch künstliche Intelligenz gesteuerte Dienstleistungen an. Der sogenannte „Robo-Advisor“, der in automatisierter und auf Algorithmen basierender Weise Anlageempfehlungen ermittelt und ggf. auch Anlageentscheidungen für den Kunden trifft und ausführt, erschliesst spannende neue Geschäftsmodelle mit nicht unwesentlichem Skalierungspotenzial. Gerade auch im Bereich von virtuellen Vermögenswerten („Virtual Assets“) spriessen derartige Anwendungen derzeit aus dem Boden. Der Einsatz derartiger Software bringt aber in einem hochregulierten Bereich wie dem Finanzmarkt aus regulatorischer Sicht viele teilweise noch ungeklärte Fragen mit sich. Je nach Ausrichtung des Angebots und des Geschäftsmodells bedürfen Anbieter derartiger Dienstleistungen eine Bewilligung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht („FINMA“) bzw. den Anschluss an eine Aufsichtsorganisation („AO“) oder eine Selbstregulierungsorganisation („SRO“). Der vorliegende Beitrag legt die Grundzüge der relevanten finanzmarktrechtlichen Regulierung sowie der heute offenen Fragenstellungen dar.

Parlament ebnet Weg für Blockchain

Die Schweiz soll sich als Standort für Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologie (DLT) weiterentwickeln können. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat Gesetzesänderungen zugestimmt, die die Rahmenbedingungen für diese Industrie verbessern sollen.

Alle Magazinbeiträge

Publikationen

Alle Publikationen