Interchain Stiftung sammelte 16.8 Millionen in 28 Minuten

Blockchain, Bitcoin, Ethereum, Crowdfunding

Am 6. April 2017 sammelte die Interchain Stiftung mit Sitz in Zug in einer Rekordzeit von 28 Minuten Bitcoin und Ether im Gegenwert von 16.8m USD zur Finanzierung des Cosmos Netzwerks. Damit hat die Interchain Stiftung eine der erfolgreichsten Blockchain-basierten Projektfinanzierungen der Geschichte durchgeführt.

Die Interchain Stiftung arbeitet an einem Netzwerk von Blockchains, um die momentan wichtigsten Probleme der Blockchain Industrie zu lösen, wie zum Beispiel der Mangel an Interoperabilität, schlechte Leistung und Skalierbarkeit. Das Cosmos Netzwerk wird auf dem bahnbrechenden Tendermint-Konsensus-Algorithmus basieren und soll im Q4 2017 veröffentlicht werden. Eine Schlüsselkomponente des Cosmos Netzwerks ist dabei das Interblockchain Communication (IBC)-Protokoll, das das Verschieben von Werten zwischen verschiedenen Blockchains ermöglicht. Verbindungen zu den bestehenden grossen Blockchains Bitcoin und Ethereum sollen entwickelt werden, die es erlauben, Bitcoin und Ether auf das Cosmos Netzwerk weiterzuleiten. 

Die Interchain Stiftung wird eine Schlüsselrolle im sich schnell entwickelnden Blockchain-Ökosystem einnehmen, indem sie die Schlüsselprobleme der Interoperabilität und Skalierbarkeit anspricht. Durch die Schaffung eines "Internet of Blockchains" wird es möglich sein, dass digitale Werte von verschiedenen Blockchains übertragen und mit Leichtigkeit ausgetauscht werden können.

MME ist stolz darauf, die Interchain Stiftung in allen rechtlichen, steuerlichen und Compliance-Fragen unterstützen zu dürfen.

Mehr Informationen zum Cosmos Netzwerk finden Sie hier: http://cosmos.network.

* MME Crypto Team

Ihr Team

Ihr Kontakt

Wünschen Sie, dass wir Sie kontaktieren? Bitte füllen Sie das Formular aus und unsere Berater setzen sich gerne persönlich mit Ihnen in Verbindung.

Aus dem Magazin

Wie müssen Bitcoins deklariert werden?

Die Deklaration von Bitcoins und anderen digitalen Informationseinheiten ("Tokens") in der Steuererklärung ist in der Schweizer Praxis noch nicht geklärt. Unser Beitrag dient als Leitfaden.

„Innovation stärkt die Schweiz“

Die Digitalisierung bietet eine riesige Chance für die Schweiz, sagen Thomas Linder und Luka Müller in einem Interview publiziert im Tages-Anzeiger.

Blockchain Workshop

"Blockchain" ist eines der derzeitigen Schlagworte im Bereich von geschäftsbezogenen Technologien der Industrie 4.0. Doch sind Sie gewappnet für Diskussionen über die Möglichkeiten und Anwendungsfälle der Blockchain-Technologie in Ihrem Geschäftsfeld?

Digitales Geld für Start-ups

Junge Internet-Firmen finanzieren sich vermehrt über digitale Währungen wie Ether und Bitcoin. In Zug und Zürich stehen ihnen zahlreiche Anwälte und Steuerberater von MME zur Seite.

MME ist Teil des Crypto Valleys

Die wichtigsten Akteure im Crypto Valley hat das Gottlieb Duttweiler Institut auf einer Karte zusammengefasst. MME ist stolz, darauf als Teil des Crypto Valleys aufgeführt zu sein.

Bitcoin: Wie funktionierts?

In diesem Beitrag erläutert Luzius Meisser die Grundzüge der Entstehungsgeschichte, Funktionsweise und das Potential von Kryptowährungen, bei welchen Bitcoin als prominenteste Variante die wichtigste Rolle spielt. Der Beitrag verschafft dem mit der Materie unvertrauten Leser eine Grundlage, die Funktionsweise von Bitcoin, anderen Crypto Currencies und er Blockchain Technologie zu verstehen und deren Potential einordnen zu können.

Crowdfunding und Steuern

In der Schweiz steckt das Crowdfunding – d.h. das Sammeln von Geldern via Plattform im Internet – immer noch in den Kinderschuhen. In diesem Artikel wird eine erste Auslegeordnung aus steuerlicher Sicht vorgenommen, um auf mögliche Problemfelder und Abgrenzungsschwierigkeiten hinzuweisen.

Alle Magazinbeiträge

Publikationen

  • Dr. Luka Müller,

    Thomas Linder

    Digitale Revolution im Banking

    PDF

  • Thomas Linder

    Crowdfinance: Und was ist mit den Steuern?

    PDF

Alle Publikationen